#
Französische Hunderassen

Französische Hunderassen

Anglo-Francais de Petite Vénerie
Ariegéois
Azawakh
Barbet
Basset Artésien-Normand
Basset Bleu de Gascogne
Basset Fauve de Bretagne
Basset Hound
Beagle-Harrier
Beauceron
Berger de Pyrénées
Berger de Pyrénées Langhaariger Schlag
Berger Picard
Billy
Bordeauxdogge
Bouvier des Flandres
Braque de L´Ariège
Braque du Bourbonnais
Braque d´Auvergne
Braque Francais de Gascoine
Braque Francais des Pyrénées
Braque Saint-Germain
Briard
Briquet Griffon Vendéen
Chien d´Artois
Coton de Tuléar
Epagneul Bleu de Picardie
Epagneul Breton
Epagneul de Pont-Audemer
Epagneul Francais
Epagneul Picard
Französische Bulldogge
Französischer Laufhund Dreifarbig
Französischer Laufhund Weiss-Schwarz
Grand Anglo-Francais Blanc et Noir
Grand Anglo-Francais Tricolore
Grand Basset Griffon Vendéen
Grand Bleu de Gascogne
Grand Gascon Saintongeois
Grand Griffon Vendéen
Griffon á Poil Dur
Griffon Fauve de Bretagne
Griffon Nivernais
Löwchen
Petit Basset Griffon Vendéen
Petit Bleu de Gascogne
Petit Griffon de Gascogne
Poitevin
Porcelaine
Pudel
Pyrenäen Berghund
Toy-Pudel
Zwergpudel


Französische Hunderassen

Die aus Frankreich stammenden Hunderassen unterscheiden sich hinsichtlich Körperbau und Wesen sehr stark. Entsprechend vielseitig sind die Einsatzbereiche: Angefangen beim Wasserhund, dem Barbet, über den Berger de Picardie, einem kleinen Schäferhund, bis hin zum noch kleineren Bichon Frisé, der ein ausgesprochen freundlicher Gesellschafts- und Begleithund ist, zum Arbeiten aber überhaupt nicht taugt.

Viele der französischen Züchtungen zählen zu den kleinen Hunderassen, zum Beispiel der Kontinentale Zwergspaniel und die Französische Bulldogge. Sie sind vor allem Familienhunde, die nicht ganz so viel Auslauf brauchen, aber natürlich dennoch viel Zuneigung. Zu den mittelgroßen Hunderassen zählen unter anderem Briard, Bouvier des Flandres und der Französische Vorstehhund, der dem Münsterländer sehr ähnlich ist. Zum visuellen Vergleich haben wir Ihnen alle französischen Hunderassen mit Bild in unserer Übersicht zusammen getragen. So haben Sie gleich einen ersten Eindruck, wie die Welpen bzw. Junghunde aussehen, und welche äußerlichen Merkmale die einzelne Rasse ausmacht. Das Löwchen beispielsweise fällt durch sein langhaariges Fell sofort auf und benötigt entsprechend viel Pflege, der Porcelaine – auch Porzellanhund – hat kurzes Fell, meistens komplett Weiß. Daher sein Name. Er ist ein toller Familienhund, anhänglich, freundlich und leicht auszubilden. Aber auch er hat einen intensiven Jagdtrieb, den er nur allzu gerne auslebt, ebenso wie viele seiner anderen französischen Verwandten.

SHARES
205
LIKES
205
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #