#
Mittelgroße Hunderassen

Mittelgroße Hunderassen

Ainu Inu (Hokkaido)
Alpenländische Dachsbracke
American Stafford Terrier
American Water Spaniel
Amerikanischer Cocker Spaniel
Australian Kelpie
Australian Stumpy Tail Cattle Dog
Basenji
Basset fauve de Bretagne
Basset Hound
Bayerischer Gebirgsschweißhund
Beagle
Bedlington Terrier
Berger des Pyrenees
Border Terrier
Boston Terrier
Bullterrier (Groß)
Bullterrier (Miniatur)
Clumber Spaniel
Dackel
Deutsche Bracke
Deutscher Jagdterrier
Englisch Cocker Spaniel
Englische Bulldogge
Entlebucher Sennenhund
Fieldspaniel
Foxterrier (Drahthaar)
Foxterrier (Glatthaar)
Französische Bulldogge
Hokkaido (Ainu Inu)
Irish Soft Coated Wheaten Terrier
Irish Terrier
Islandhund (Wikingerhund)
Kerry Blue Terrier
Kooikerhondje
Kromfohrländer
Lagotto Romagnolo
Mops
Mudi
Parson Russell Terrier
Pinscher
Pudel
Puli
Pumi
Schapendoes
Schnauzer
Shetland Sheepdog
Slovensky Kopov
Tibet Terrier
Welsh Terrier
Westfälische Dachsbracke
Whippet
Wikingerhund (Islandhund)
Windspiel
Zwergschnauzer


Wenn die Wahl zwischen klein und groß schwer fällt, dann ist vielleicht eine mittelgroße Hunderasse die beste Lösung. Hier vereinen sich relativ unkomplizierte Haltung mit viel Schmusefläche. Obendrein sind diese Arten sehr schnell, wendig und intelligent. Sie werden gerne für die Jagd eingesetzt, als Hütehund und natürlich eignen sich auch mittelgroße Hunderassen als Familienhund.

Die goldene Mitte

Ihre Schulterhöhe macht mittelgroße Rassehunde so vielseitig. Einerseits tauchen sie geschickt unter jedes Gebüsch, andererseits können Sie es mit Wild aufnehmen und auch mit so manchem Halbwüchsigen, der einen Spielkameraden wünscht. Vor allem Beagle, Mops und American Stafford Terrier erfreuen sich großer Beliebtheit. Dabei gehen die Temperamente jedoch weit auseinander und sollten bei der Wahl des passenden Begleiters unbedingt berücksichtigt werden.

Für Hütezwecke sind die Australien Kelpie wie geschaffen, die Deutsche Bracke liebt die Jagd, während die Irish Terrier auch schon mal den Beschützer spielen und durchaus dominant sein können.

Mit und ohne Haaren

Mittelgroße Hunderassen mit Kurzhaar gibt es wenigstens so oft wie mittelgroße Hunderassen mit Langhaar. Zu de ersten zählen zum Beispiel Windspiel und Whippet, längeres Fell haben dagegen Clumber Spaniel und Shapendoes. Zu den mittelgroßen Hunderassen, die nicht haaren oder nur sehr wenig, zählen vor allem Pudel und Lagotto Romagnolo. Sie eigenen sich sogar für Menschen mit Hundehaarallergie.

Wir haben Ihnen jede mittelgroße Hunderasse mit Bild von A-Z gelistet, damit Sie gleich auf Anhieb sehen, wo die Unterschiede liegen. Mit unserer Hunderassen Übersicht nach Größe können Sie außerdem direkt kleine, große und mittelgroße Hunderassen vergleichen. Selbstverständlich spielt nicht nur das Stockmaß eine Rolle, sondern auch das Wesen der Tiere. Lesen Sie dazu bei den einzelnen Beiträgen genau nach.

SHARES
205
LIKES
205
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #